Salus-Haus Dr. med. Otto Greither Nachfolge GmbH Co. KG in 83052 Bruckmühl

Projekt

Neubau eines Hochregallagers mit Ladezone für die Firma SALUS-HAUS Dr. med. Otto Greither Nachfolge GmbH Co. KG in 83052 Bruckmühl


Architekt

Architekturbüro Klaus Kunze in Bad Aibling,
Projektleitung Herr Hartmut Hinz
Vergabe in Einzelgewerken


Rohbauunternehmer

Armin Berger KG, Bauunternehmung aus Traunstein

Bauzeit

Mai 2005 bis September 2005

Neubau eines Hochregallagers mit Ladezone Porenbetonwandplatten einer Lagerhalle Poduktionshalle mit Porenbetonwandplatten Lagerflächen einer Produktionshalle Hochregallager Lagerflächen mit Ladezone einer Produktionshalle
Technische Beschreibung

Leistungsumfang:
innerhalbder Firmengruppe wurden ca. 3300 qm Porenbetonwandplatten und ca. 2700 qm Porenbetondachplatten geliefert und montiert.

Ausstattung:
Die ursprünglich geplante Leichtbauweise wurde vor allem aus folgenden Gründen durch die massive Bauweise aus Porenbeton ersetzt:
  • Da in dem Hochregallager Naturheilmittel unterschiedlichster Art gelagert werden sollen, ist der sommerliche Wärmeschutz von ausschlaggebender Bedeutung. Durch eine Kühllastberechnung konnte die Einhaltung der gewünschten Raumtemperatur im Sommer beim Einsatz von Porenbetondach- und -wandplatten ohne zusätzliche Kühlung rechnerisch nachgewiesen werden.
  • Das Raumklima, das sich beim Einsatz von Porenbetonelementen für die Gebäudehülle einstellt, ist gerade für die Lagerung von empfindlichen Arzneimitteln besonders gut geeignet.
  • Neben den Vorteilen der massiven Ausführung der Gebäudehülle hinsichtlich des Wärmeschutzes ergibt sich durch den Porenbeton auch eine hervorragende Brandsicherheit.